RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Bitte unbedingt diese Petition unterschreiben ... damit es weiter geht!

05.09.2020

Realität - Cartoonmuseum Brandenburg noch bis Ende 2020 in Luckau

Diesen Aufruf in eigener Sache startet der bundesweite Verband Cartoonlobby zur Rettung seines Cartoonmuseums und zur notwendigen Unterstützung für seine "Stiftung Museen für Humor und Satire"!

Unterschreiben Sie online oder in Papierform die Petition ... über das sichere Portal openPetition ... um unser Vorhaben zu unterstützen und ein Forum für die Komischen Künste in der Hauptstadtregion zu bewahren.


 

Seit nunmehr 12 Jahren sind wir bemüht, dass unsere Arbeit auf kommunaler und Landesebene in der Region Berlin-Brandenburg Anerkennung und Unterstützung findet. Dass Karikatur und Cartoon als wichtiger Teil der Kulturlandschaft, gesellschaftliche Kommunikationsformen und als selbständige kreative Erwerbstätigkeit in Deutschland ernst genommen werden.

 

Die Vergangenheit hat uns leider gezeigt, dass unsere Anliegen eher belächelt und unsere Projekte als nicht förderfähig angesehen werden ... da es sich ja "nur um Gebrauchsgrafik" handelt und wenn überhaupt um Kunst ... dann von eher unterhaltendem - also geringerem "Wert". Deshalb richtet sich nun unsere Forderung über den Petitionsausschuss des Bundestages an den Ausschuss für Kultur und Medien als Adressat: 

 

Die Petition fordert die Kulturpolitik der Bundesrepublik Deutschland auf, die Genre Karikatur und Cartoon als Kunst anzuerkennen und diesen mit ihren Protagonisten entsprechende, angemessene Förderungen wie Unterstützung angedeihen zu lassen.


Es geht darum, diese Genres als Kunst-, Kommunikations- und kreativen Erwerbsformen ernst zu nehmen, auch wenn deren Resultate gern mit Humor und Leichtigkeit daher kommen.

In Eigenregie und ohne nennenswerte Unterstützung  engagiert sich der bundesweite Verband Cartoonlobby e.V.  bereits 12 Jahre für die Bewahrung des Kulturerbes aller visuellen Formen von Humor und Satire und deren Anerkennung als gleichberechtigten Bestandteil des Kunstschaffens in Deutschland.


Verwirklicht wurde dieses Anliegen nicht zuletzt durch den Betrieb eines eigenen Museums der Cartoonlobby – dem Cartoonmuseum Brandenburg in Luckau  – als Ausgangspunkt der Aktivitäten und durch die Errichtung einer eigenen Stiftung mit der Sammlung als Vermögen.


Nun steht das gesamte Projekt vor dem Aus zum Jahresende 2020. Der kostengeförderte Mietvertrag wurde nicht verlängert und Alternativen für einen neuen Standort auf kommunaler oder Landesebene haben sich bislang nicht ergeben. In Anbetracht der Auswirkungen der Corona-Pandemie, zeichnen sich Lösungen und weitere Unterstützungen auch nicht ab.

Die Petition fordert  von der Kulturpolitik in Bund und Ländern darauf hinzuwirken, dass die gemeinnützige „Stiftung Museen für Humor und Satire“ der Cartoonlobby e.V. mit Mitteln ausgestattet wird, um ihre wichtige Arbeit zur Förderung der Kunstgenre Karikatur und Cartoon fortsetzen zu können.

 

Wir fordern die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen und sich dafür einzusetzen, dass die Stiftung in die Lage versetzt wird, einen neuen Sitz in der Hauptstadtregion mit ihrer Sammlung zu beziehen.


Erhalten Sie damit wichtige Infrastruktur und sorgen Sie dafür, dass  das  Cartoonmuseum der Cartoonlobby und ihrer Stiftung als etablierte Kulturinstitution weiter ein Bestandteil der Kunstlandschaft der Bundesrepublik Deutschland bleibt!

Wir - das sind die Mitglieder der Cartoonlobby, Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland, Kuratoren wie Agenturen und nicht zuletzt die zahlreichen Besucher und Fans der wenigen Museen und Galerien, welche Cartoon, Karikatur, Komische Kunst und Comic präsentieren.

Lesen Sie weiter ... unsere ausführliche Begründung auf der Seite des Portals "openPetition" und unterstützen Sie die Cartoonlobby und ihre Stiftung durch Ihre rechtskräftige Unterschrift dort ...

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Bitte unbedingt diese Petition unterschreiben ... damit es weiter geht!